© Gemeinschaftspraxis Dr. med. Peter Maß - Dr. med. Johannes Schücker          Links | Impressum & Nutzungsbedingungen

Dr. med. Peter Maß
Dr. med. Johannes Schücker
Gemeinschaftspraxis

 
Gastroenterologie - ambulante Endoskopie - Hepatologie
Fachärzte für Innere Medizin
Schwerpunkt Gastroenterologie

Die Endoskpie ist mit die wichtigste Untersuchung des Gastroenterologen. Unter Zuhilfenahme von modernen, flexiblen Videoendoskpen kann der Arzt direkt den Magen oder den Darm von innen untersuchen. Das Endoskop kann dabei vom Untersucher gesteuert werden. Bei Bedarf können auch gleich bei der Untersuchung über einen sogenannten Arbeitskanal mit speziellen Endoskopie-Instrumenten Proben genommen oder sogar Polypen operativ mit einem Hochfrequenz-Chirurgie-Gerät entfernt werden. Dies ist für den Patienten aber nicht schmerzhaft, da der Magen-Darm-Trakt keine Nervenfasern für die Schmerzempfindung besitzt.

Endoskopische Untersuchungen können mit einer Sedierung oder Analgosedierung (“Schlafspritze”) durchgeführt werden,

... setzt sich aus den griechischen Wörtern “endon” (innen) und “skopein” (beobachten) zusammen. Die Endoskpie ermöglicht einen Blick in den Magen-Darm-Trakt des Menschen.

Endoskopie

Erfahren Sie mehr über:

Magenspiegelung

Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (ÖGD)

Darmspiegelung

Koloskopie

Vorsorge-Koloskopie

Polypentfernung

Polypektomie

wenn es der Patient wünscht oder evtl. Gegebenheiten wie z.B. Voroperationen dies notwendig machen. Grundsätzlich ist keine Sedierung notwendig und man braucht auch keine Angst vor der Untersuchung zu haben. Dies klären wir im Einzelnen aber immer individuell mit dem Patienten in einem Vorgespräch. Ebenso ist eine Aufklärung und schriftliche Einwilligung des Patienten in die Untersuchung notwendig, da es sich um einen medizinischen Eingriff handelt, der auch gewisse, zum Glück seltene Risiken in sich bergen kann.

Patienten, die eine Magenspiegelung bekommen, müssen am Tag der Untersuchung nur nüchtern in die Praxis kommen, Patienten, die eine Darmspiegelung bekommen, müssen sich am Vortag und am Morgen der Untersuchung speziell vorbereiten.